„Nur noch neun Mal schlafen!“

//„Nur noch neun Mal schlafen!“

„Nur noch neun Mal schlafen!“

2018-05-28T13:42:07+00:00 25. Mai 2018|

Elke Büdenbender eröffnet am 4. Juni den deutschen Kinder-Lebens-Lauf – Sandra Maischberger moderiert Startevent im Tempelhof – Sänger Cristobal veröffentlicht offiziellen Charity-Song

Von Durban über Johannesburg nach Berlin macht sich der Engel auf die Reise: Das Wahrzeichen des Kinder-Lebens-Laufs wird am 4. Juni in Berlin eintreffen. Einen besseren Start könnte sich der deutsche Kinder-Lebens-Lauf gar nicht wünschen: „First Lady“ Elke Büdenbender wird die Pilgerreise für die Kinderhospizarbeit eröffnen. Deutschlands Top-Journalistin Sandra Maischberger wird die Auftaktveranstaltung in Tempelhof moderieren und Sänger Cristobal wird mit dem offiziellen Charity-Song „Loca“ für die passende Sommerlaune sorgen!

Die Fackel in Form eines Engels, die Sabine Kraft im Flugzeug aus Südafrika mitbringt, wird bei ihrer Landung in Berlin bereits eine weltweite Bewegung ausgelöst haben: Kraft ist Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz sowie Vorsitzende des internationalen Netzwerkes für Kinder-Palliativversorgung ICPCN und gibt bei dessen Jahrestagung in Durban den Anstoß für weltweit stattfindende Läufe für Kinderhospizarbeit. „Jedem teilnehmenden Staat wird eine Fackel überreicht“, freut sich Sabine Kraft: „So können wir international ein starkes Zeichen für die Kinderhospizarbeit setzen!“ Vorbild für die weltweite Bewegung ist der deutsche Kinder-Lebens-Lauf, der direkt mit dem Eintreffen der Fackel in Berlin beginnt.

Mit einer großen Auftaktveranstaltung auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof wird die bundesweite Kampagne am 4. Juni eröffnet. Die allerersten Meter der über 6000 Kilometer, die bis zum 13. Oktober rund um Deutschland und wieder zurück nach Berlin führen, darf die fünfjährige Mila in ihrem Rollstuhl zurücklegen. Sie übernimmt von Elke Büdenbender, der Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, die „Angel“-Fackel, unter deren Zeichen der Lauf für die Kinderhospizarbeit steht. „Ich freue mich sehr, am 4. Juni Teil dieser wunderbaren Veranstaltung zu sein“, schreibt Elke Büdenbender in ihrem Grußwort für das Kinder-Lebens-Lauf-Magazin. „Den Lauf zu starten und die Fackel einem Kind übergeben zu dürfen, bedeutet mir wirklich sehr viel. Die Fackel signalisiert das Licht der Hoffnung und des Glücks in der Welt. Möge es besonders stark auf die betroffenen Familien scheinen!“

„Mila freut sich sehr und ist ganz schön aufgeregt“, verrät ihre Mutter Jordis Schwerzel. Der Kinder-Lebens-Lauf findet für Kinder wie ihre Tochter statt – die Fünfjährige leider an spinaler Muskelatrophie (Muskelschwund).

„Der Bundesverband Kinderhospiz hat ein ambitioniertes Ziel: Mit dem Kinder-Lebens-Lauf macht er auf die Kinderhospizarbeit aufmerksam, obwohl die Mehrzahl der Menschen auf dieses Thema wohl leider gar nicht aufmerksam gemacht werden möchte“, sagt Sandra Maischberger. Die bekannte Fernsehjournalistin unterstützt die Kampagne und übernimmt die Moderation der Startveranstaltung: „Ich trage gerne dazu bei, den Blick dahin zu lenken, wo Familien mit unheilbar kranken Kindern unsere Hilfe brauchen, und auf die Menschen, die sich mit aller Kraft für diese Familien einsetzen.“

Auch der spanische Sänger Cristobal engagiert sich für unheilbar erkrankte Kinder und ihre Familien. Sein neu erschienener Sommerhit „Loca“ wird den Kinder-Lebens-Lauf als offizieller Charity-Song begleiten und bei der Auftaktveranstaltung im Flughafen Tempelhof live zu hören sein.

„Die Unterstützung solch prominenter Persönlichkeiten ist für uns eine große Ehre und eine unschätzbare Hilfe“, sagt Sabine Kraft. „Wir freuen uns riesig auf einen Sommer, in dem wir die Menschen dazu motivieren, sich mit betroffenen Familien solidarisch zu zeigen. Ein paar Meter mitlaufen und damit ein großes Zeichen setzen – das kann jeder!“

Möglich wird der Kinder-Lebens-Lauf nur durch die Mitwirkung der vielen Kinderhospizeinrichtungen, die Mitglied im Dachverband sind. An rund 100 Stationen werden in den 132 Tagen des Laufs kleine und größere, schlichte und spektakuläre, auf jeden Fall aber bemerkenswerte Aktionen geplant, wenn die „Angel“-Fackel vorbeikommt. „Ich möchte unseren Mitgliedern von Herzen danken – was sie alles planen und vorhaben, zeigt auf das Eindrücklichste, worum es in der Kinderhospizarbeit geht: um das Leben, um Glück, um die Liebe zu unserer Arbeit. Die vielen bunten Veranstaltungen werden einfach Spaß machen!“ so Sabine Kraft.

Nach der kleinen Mila wird die Fackel des Kinder-Lebens-Laufs durch die Hände Hunderter Läufer und Unterstützer gehen, bevor sie zum Welthospiztag wieder in Berlin ankommt. Zur Auftaktveranstaltung wird der Bundesverband Kinderhospiz im Tempelhof eine Ausstellung eröffnen. Diese zeigt Gesichter und Geschichten, die den Kinder-Lebens-Lauf begleiten. Von Station zu Station werden Porträts dazu kommen, um die Ausstellung zu komplettieren, die am Welthospiztag zum Abschluss des Kinder-Lebens-Laufs in Berlin gezeigt wird.

Mila jedenfalls zählt schon Tage bis zu ihrem großen Auftritt. Heute lacht sie: „Nur noch neun Mal schlafen!“ Sie freut sich auch darauf, nach ihrem Start immer genau sehen zu können, wo die Fackel gerade ist: per GPS wird der Stand des Kinder-Lebens-Laufs unter www.kinder-lebens-lauf.de angezeigt.

Pressebild herunterladen
Pressemitteilung herunterladen