Wertschätzung für die Kinderhospizarbeit

//Wertschätzung für die Kinderhospizarbeit

Wertschätzung für die Kinderhospizarbeit

2018-03-23T14:54:06+00:00 21. März 2018|

Elke Büdenbender übernimmt Schirmherrschaft für den Kinder-Lebens-Lauf.

Der Kinder-Lebens-Lauf, den der Bundesverband Kinderhospiz diesen Sommer in Deutschland veranstaltet, bekommt eine prominente Schirmherrin: Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, hat zugesagt, diese Aufgabe für die einzigartige Kampagne der Kinderhospizarbeit zu übernehmen.

„Wir sind überglücklich, dass wir Frau Büdenbender für den Kinder-Lebens-Lauf gewinnen konnten“, freut sich Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz: „Die Wertschätzung der Kinderhospizarbeit, die Frau Büdenbender mit der Übernahme der Schirmherrschaft zum Ausdruck bringt, ist ein wundervolles Zeichen für die betroffenen Familien! Sie sind leider gewohnt, abseits der Gesellschaft zu leben und wenig Aufmerksamkeit zu bekommen. Mit der Unterstützung unserer Schirmherrin wird der Kinder-Lebens-Lauf entscheidend dazu beitragen, dies zu ändern!“.
Weit über 40.000 Familien in Deutschland haben ein lebensverkürzend erkranktes Kind. Für diese Menschen setzt sich der Bundesverband Kinderhospiz mit seinen Mitgliedsorganisationen ein. Der Kinder-Lebens-Lauf wird am 4. Juni in Berlin durch Elke Büdenbender eröffnet. Die Schirmherrin wird dem ersten Läufer eine Fackel in Form eines Engels überreichen, unter dessen Zeichen die Kampagne für Kinderhospizarbeit stehen wird.

Über 200 solcher Fackeln wird Sabine Kraft in der Woche zuvor auf „Weltreise“ geschickt haben: Kraft ist auch Vorsitzende des internationalen Netzwerkes für die Palliativversorgung von Kindern, ICPCN. Anlässlich einer Tagung in Südafrika wird Sabine Kraft allen teilnehmenden Staaten eine Fackel überreichen mit der Aufforderung, dem deutschen Beispiel zu folgen und weltweite Läufe für Kinderhospizarbeit zu veranstalten. „In vielen Ländern wäre es so möglich, nicht nur auf einen Ausbau, sondern überhaupt auf den Bedarf nach einer Palliativversorgung für Kinder aufmerksam zu machen“, wünscht sie sich.

Der Kinder-Lebens-Lauf in Deutschland wird direkt im Anschluss an die internationale Konferenz starten. Von Berlin führt die über 6000 Kilometer lange Strecke einmal rund um ganz Deutschland, von Kinderhospiz zu Kinderhospiz. Am 13. Oktober, dem Welthospiztag, endet der Kinder-Lebens-Lauf wieder in Berlin. „Wir laufen wichtige Unterstützer der Kinderhospizarbeit und alle unsere Mitgliedsorganisationen an. Das sind stationäre Kinderhospize genau wie ambulante Dienste“, erklärt Kraft. Die über 100 einzelnen Etappen zwischen den Kinderhospizeinrichtungen werden von Mitarbeitern, Betroffenen, Freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern, von Vereinen, Sportlern und auch prominenten Unterstützern übernommen. In der Art einer Pilgerreise werden die vielen, vielen Kilometer zu Fuß, im Rollstuhl, per Fahrrad oder auch im Krankenhausbett bewältigt. Informationen rund um den Kinder-Lebens-Lauf bietet die Webseite www.kinder-lebens-lauf.de

„Der Kinder-Lebens-Lauf präsentiert in einzigartiger Weise unser verlässliches Hilfsnetzwerk, das sich in Deutschland für lebensverkürzend erkrankte Kinder und ihre Familien stark macht. Kinderhospize nimmt man in der Regel erst wahr, wenn man sie braucht. Das möchten wir ändern.“ Mit in den Lauf eingebunden werden auch Kooperationspartner des Bundesverbands Kinderhospiz wie zum Beispiel die Firma JKT Immobilien, die Deutsche Fernsehlotterie, Fitness-Experte Michael Bauer und die Kindersitz-Firma Zwergperten. Sie alle unterstützen den Kinder-Lebens-Lauf als Premiumsponsoren.

Foto: „Bundesregierung/Steffen Kugler“
Pressebild herunterladen
Pressemitteilung herunterladen